4.5  Maßnahmen bei Funkausfall

Wenn du einen Anruf tätigst und keine Antwort erhältst, liegt möglicherweise eine Funkstörung vor. Es kann sein, dass dein Funkgerät plötzlich nicht mehr funktioniert. Ein Ausfall der Bodenstation ist ebenfalls möglich. Wenn du dich im unkontrollierten Luftraum befindest und dich nicht bei einem Fluginformationsdienst angemeldet hast, ist dies normalerweise kein Problem.

Es gibt mehrere Varianten des Verlusts des Funkkontakts. Es kann vorkommen, dass du senden kannst, aber nicht empfangen oder umgekehrt. Dies kann auch der Fall sein, wenn der Empfänger am Boden steht.

In der gewerblichen Luftfahrt kommt es fast nie zu einem echten Kommunikationsausfall (Verlust des Funkkontakts). Der Verlust des Funkkontakts zwischen Segelflugzeugpiloten und ihren Bodenstationen kommt aufgrund der Entfernung und der geringen Höhe der Segelflugzeuge häufiger vor.

Wenn du glaubst, bei einem Flug im unkontrollierten Luftraum den Funkkontakt verloren zu haben, solltest du dich immer zuerst mit dem Fliegen und Navigieren beschäftigen (AVIATE, NAVIGATE, COMMUNICATE). 

Gehe dann wie folgt vor:

  • Prüfe, ob dein Funkgerät eingeschaltet ist 
  • Prüfe, ob du die richtige Frequenz/Kanal gewählt hast.
  • Betätige die Squelch-Taste, um die Lautstärke zu überprüfen.
  • Wenn du ein Headset verwendest, prüfe, ob sowohl der Mikrofon- als auch der Empfängerstecker richtig in den Anschluss am Flugzeug eingesteckt sind.
  • Versuche, den Sender, mit dem du sprichst, zu überprüfen, zum Beispiel: "Hausdorf Info, D-1234, Sprechprobe, 119,980".
  • Versuche, die Frequenzen zu wechseln, um zu sehen, ob dies einen Unterschied macht.
  • Versuche, andere Flugzeuge oder FIS anzurufen, um deine Nachricht weiterzugeben.
  • Prüfe, ob deine Sendetaste nicht klemmt. Bei einem "sticking mike" oder Jamming bleibt die Sendetaste aus mechanischen oder elektronischen Gründen gedrückt und das Funkgerät sendet weiter. Dies ist sehr ärgerlich, weil die Frequenz effektiv für alle blockiert wird. Wenn du eine Störung vermutest, solltest du das Funkgerät ausschalten. Manche Funkgeräte brechen nach einer längeren Sendezeit (z.B. 35 sec) automatisch das Senden ab.

Ob das Funkgerät sendet oder empfängt, sieht Du an dem kleinen „TX“ (Sendet) oder „RX“ (empfängt) im Display!

Wenn du erkennst, dass du zwar senden, aber nicht empfangen kannst:

Sende wie gewohnt deine Positionsmeldungen. Es ist sinnvoll, den folgenden Satz vor deiner Nachricht zu sagen: "Blindsendung" Das bedeutet, dass du ein Problem mit deinem Empfänger hast. Fahre mit dem fort, was du gerade tust. Danach sende deine Nachricht zweimal. 

Zum Beispiel:

Hausdorf Info, D-1234 auf 119.980

Blindsendung, Segelflugzeug nördlich Hausdorf

Fliege in den rechten Gegenanflug Piste 27

Schaue vor der Landung auf einem unkontrollierten Flugplatz genau auf Signale am Boden und auf eventuelle Lichtsignale. Am unteren Rand der ICAO-Karte findest du die aeronautischen Informationen, die Luftraumklassifizierung für Deutschland und die Signale, die eventuell am Boden ausgelegt sind. 

Bodensignal findest du im Kapitel: 1.10.5 Bodensignale

Lichtsignale findest Du im Kapitel: 1.10.6 Lichtsignale

Die Bedeutung der Bodensignale und der Lichtsignale findest du auch auf deiner Luftfahrtkarte. 

Sei besonders aufmerksam, wenn du in die Platzrunde einfliegst.

Wenn du im kontrollierten Luftraum oder unter Aufsicht eines FIS fliegst und es dir nicht gelingt, den Funkkontakt wiederherzustellen, hast du einen Kommunikationsfehler. Stelle deinen Transponder auf Squawk (Code) 7600. Damit informierst du die Flugsicherung, dass du keinen Funkkontakt herstellen kannst. 

Mache das nicht, wenn du dich in einem unkontrollierten Flug befindest! Schaue dir die AIP an, dort stehen die Verfahren für einen Funkausfall für die verschiedenen Arten von Flugplätzen

Tipp zum Reinhören:

http://contentzone.eurocontrol.int/phraseology/Default.aspx